OLSRd (RFC3626) EdgeRouter Installation

olsrd-pinguinDamit man Ubiquiti EdgeRouter und Ubiquiti EdgePoint-Geräte im Netz von Funkfeuer Wien als Router betreiben kann, ist es notwendig, einen dynamischen Routing Daemon zu installieren. Bei Funkfeuer Wien ist das aktuell OLSRd (Open Link State Routing Daemon in Version 1). Dieser erkennt über zB. Funkstrecken die Router an den Gegenstellen und tauscht IP-Adressdaten aus, damit man selbst erreichbar ist und auch das Internet oder andere Standorte erreichen kann. Dieser Routing Daemon funktioniert sowohl für IPv4 als auch IPv6. Nähere Informationen zur Funktionsweise von dynamischem bzw. adaptivem Routing findet man bei Wikipedia.

Installation

Um die Installation möglichst einfach zu gestalten, hat Christoph Lösch, ein engagierter Kollege von Funkfeuer Wien, einen Wizard erstellt. Dieser Wizard kann über das Webinterface der EdgeRouters installiert und konfiguriert werden und stellt alle benötigten Funktionen und Optionen zur Verfügung.

Zum Download steht der Wizard auf github bereit. Die jeweils aktuellste Version findet ihr hier:
https://github.com/vchrizz/ER-wizard-OLSRd_V1/releases/latest

Installiert wird der Wizard, indem man am EdgeRouter auf den Tab „Wizards“ klickt und danach das „+“ bei „Feature Wizards“ klickt. Dort kann man die Version hochladen, die man bei Github gefunden hat und als Namen zB. „OLSRd_V1“ vergeben. Unter diesem Namen scheint der Wizard dann auch auf.

Seit Version 1.3 (Update 3, u3 vom Oktober 2016) enthält der Wizard auch die olsrd-Pakete. Davor musste man diese separat hochladen, oder den Router online bringen, damit der Wizard die Pakete selbst vom Internet nachlädt.

olsrd-wizardNach der Installation sieht man beim „Package Status“ hoffentlich zwei „Success“-Meldungen: eine für den Routing Daemon selbst (olsrd) und eine für die Plugins (olsrd-plugins). Mit den Plugins ist es möglich, Informationen über das Routingprotokoll zB. per http abzurufen.

Sofern alles geklappt hat, kann man nun folgende Optionen anhaken:

  • Setup Script,
  • Enable OLSR daemon,
  • Run OLSR daemon (on boot, if enabled)
  • und das bzw. die Interface(s) wählen, bei denen OLSRd aktiv sein soll. Das sind in der Regel die Interfaces mit den öffentlichen IP-Adressen.
    Bitte aktiviert OLSRd nicht auf den privaten IPs, da diese sonst auch im Netz geroutet werden.

Die gleichen Optionen wählt man (bei Bedarf) auch für IPv6.

Danach klickt man auf „Restart OLSR daemon(s) on ‚Apply'“, damit die Änderungen auch vom Routingprozess übernommen werden und wählt „Apply“. Kurze Zeit später sollte der Router online sein.

olsrd-pluginÜberprüfen kann man das über die OLSRd Plugins, zB. httpinfo (wenn aktiviert) über die IP des Routers und Port 8080 für IPv4 oder Port 8081 für IPv6. Falls dort nichts antwortet, prüft bei den Einstellungen des Wizards, ob die entsprechenden Plugins auch aktiviert sind.

Setup Script

Im Zuge der Installation haben wir die Option „Setup Script“ aktiviert. Ich empfehle, das dauerhaft aktiviert zu lassen. Dadurch prüft der Wizard bei jedem Reboot, ob die olsrd-Pakete ordentlich installiert sind bzw. würde sie ggf. neu installieren. Das ist zum Beispiel bei einem Upgrade des Images des EdgeRouters nötig – der Wizard bleibt nach einem Upgrade erhalten, aber die olsrd-Pakete sind nicht mehr installiert; das erledigt das Setup-Script beim ersten Bootvorgang mit der neuen EdgeOS-Version.

Wizard updaten

Da Christoph und die Community fleißig neue Funktionen integrieren und ggf. auch neue Versionen von olsrd mit Bugfixes oder sicherheitsrelevante Updates erscheinen, könnte es sinnvoll sein, den Wizard zu aktualisieren und damit die Umgebung up-to-date zu halten.

Der Vorgang dafür ist sehr einfach: den Wizard mittels des Buttons „Delete From List“ ganz unten in den Wizard-Optionen entfernen und gleich darauf die neue Version installieren.

Modelle

Getestet habe ich den Wizard mit folgenden EdgeRoutern:

Der Wizard soll auch auf anderen EdgeRouter-Modellen funktionieren, da er die Plattform (mips vs. mipsel) selbstständig erkennt und korrekt installiert.

Mehr zu dem Thema

gibt es hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beantworte folgende Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.