Archiv der Kategorie: fhem

HP MicroServer Gen8 Stromverbrauch

Zum Herumprobieren und für ein paar Anwendungen zu Hause (Interface zur Hausautomatisierung, ua.) habe ich einen neuen kleinen Server gesucht. Meine wesentlichen Anforderungen sind:

  • Unterstützung von Virtualisierung (VMWare ESXi, XenServer oder Hyper-V)
  • geringer Stromverbrauch
  • einfach zu managen
  • vernünftiger Preis

hpmicroservergen8Mit diesen Anforderungen wurde mir von einem Freund der HP MicroServer Gen8 empfohlen. Das Gerät kostet aktuel zirka 210,- Euro und ist ein „echter“ kleiner Server. ILO 4 (https://de.wikipedia.org/wiki/Integrated_Lights-Out) inklusive.

Wunderbare Sache! Ich habe den Server bestellt und noch um folgende Module erweitert:

  • ILO 4 Advanced Lizenz um € 18,12. (hier gekauft)
  • Kingston KVR1333D3E9S/8G Arbeitsspeicher 8GB (DDR3 ECC CL9 DIMM, 240-pin), um € 68,03 (hier gekauft)
  • MicroSD-Karte als Storage für die Virtualisierungsplattform (war vorhanden)

In Summe bin ich unter 300 Euro geblieben. Damit habe ich mein Ziel vorerst erreicht:

Der HP MicroServer wurde bei mir mit 2 GB RAM geliefert, durch das Upgrade habe ich nun 10 GB zur Verfügung. (Im Link oben verweise ich auf das neuere Modell, das bei etwa dem gleichen Preis mit 4 GB ausgeliefert wird.) In Zukunft kann ich das 2 GB Modul gegen ein weiteres 8 GB Modul tauschen und hätte dann 16 GB zur Verfügung. Das ist auch das Maximum, das der HP MicroServer Gen8 unterstützt.

Das Installieren des Betriebssystems (in meinem Fall habe ich zu Beginn Citrix XenServer probiert) funktioniert über ILO Advanced mit der Remote Console ohne Probleme und auch ohne Datenträger. Das ISO Image muss nur in der Remote Console gemountet werden und die Installation erfolgt superschnell über das Netzwerk.

In diesem Setup möchte ich nun den Stromverbrauch überprüfen. Das mache ich mit meinen bewährten Edimax2101W (hier gekauft).

Das Ergebnis:

  1. beim Starten: 45 Watt
    gen8watt01
  2. unter Last (beim Booten): 31 Watt
    gen8watt02
  3. und im Leerlauf: 27 Watt
    gen8watt03
  4. ausgeschaltet zieht die ILO-Funktion übrigens 5,5 Watt.

Unifi Controller in fhem einbinden

Ich habe bereits über meine Unifi-Installation geschrieben, die sich weiterhin bewährt.

Mit großer Freude habe ich gelesen, dass seit 23. August 2015 auch ein Unifi-Modul für fhem verfügbar ist! (Das Changelog sagt: „added: 74_Unifi.pm for the Ubiquiti Networks (UBNT) – Unifi Controller“)

Das muss ich gleich probieren! Einen Unifi-Controller habe ich laufen, jetzt möchte ich diesen mit fhem verbinden und anhand der Clients im WLAN die Anwesenheitserkennung von fhem nutzen.

Mittlerweile habe ich den Unifi Controller in Version 4.6.6 bei mir laufen. Von Version 3 zu Version 4 hat sich einiges geändert, auch in der Unifi API. Es ist daher verständlich, dass man die Versionnummer angeben muss. Gleichzeitig ist es toll, dass das fhem-Modul sowohl Version 3 als auch Version 4 unterstützt.

Ich habe für den Unifi-Zugriff aus fhem einen eigenen User „fhem“ mit „Read Only“-Berechtigung im Unifi Controller angelegt.

Der Zugriff von fhem war mit einer Zeile erledigt:

define myunifi Unifi 192.168.1.9 443 fhem geheim 30 default 4

Der Syntax lautet gemäß Perl Modul:

define <name> Unifi <ip> <port> <username> <password> [<interval> [<siteID> [<version>]]]

In der Commandref stehen auch die Details zur Nutzung des Moduls.

Die Standardwerte dafür sind:

  • interval = 30 Sekunden
  • siteID = default
  • version = 4

Ich habe dennoch alles explizit angegeben. Damit hoffe ich, dass in zukünftigen Versionen keine Problem auftauchen (zB. sobald es Version 5 gibt, etc.).

fhemunifi-siteidZuerst habe ich den angezeigten Namen vom Unifi-Controller meiner Site als siteID anzugeben. Damit habe ich  keine Werte bekommen. Nach kurzer Suche habe ich die Fehlermeldung im Log gefunden:

myunifi (Unifi_GetClients_Receive) - Failed! - state:'error' - msg:'api.err.NoSiteContext' - This error indicates that the <siteID> in your definition is wrong. Try to modify your definition with <sideID> = default.

Folgender Hinweis hilft: in der URL des Controller sieht man, mit welcher siteID man verbunden ist, auch wenn diese einen anderen Namen trägt, der im Controller angezeigt wird:

Es hat dann sofort funktioniert: im „Unsorted“-Bereich habe ich nun das Objekt myunifi und alle verbundenen Endgeräte:fhemunifi1Die Daten, die fhem vom Unifi Controller bezieht sind umfangreich und ermöglichen viele Anwendungen, auch außerhalb der Presence-Funktion. Hier die Details zu einem Client:unifi2

====================================== 
_id = 558XXXXXXXXXXXXXb85ae047 
_is_guest_by_uap = false 
_last_seen_by_uap = 1441082804 
_uptime_by_uap = 33149 
ap_mac = 24:a4:XX:XX:XX:c3 
assoc_time = 1441043174 
authorized = true 
bssid = 2e:a4:XX:XX:XX:c3 
bytes-r = 3 
ccq = 991 
channel = 7 
essid = MeineSSID 
first_seen = 1435052270 
hostname = android-bfeXXXXXXXXX9f0f 
idletime = 24 
ip = 192.168.XXX.103 
is_guest = false 
is_wired = false 
last_seen = 1441082804 
latest_assoc_time = 1441049655 
mac = 60:af:XX:XX:XX:e5 
name = Stefan Samsung XXXX
noise = -94 
note = 
noted = false 
oui = SamsungE 
powersave_enabled = true 
qos_policy_applied = true 
radio = ng 
radio_proto = ng 
roam_count = 2 
rssi = 40 
rx_bytes = 1339759 
rx_bytes-r = 3 
rx_packets = 6309 
rx_rate = 6000 
signal = -54 
site_id = 53ecXXXXXXXXXXXXXXX91e2a 
tx_bytes = 1905377 
tx_bytes-r = 0 
tx_packets = 5576 
tx_power = 30 
tx_rate = 72222 
uptime = 39630 
user_id = 55892XXXXXXXXXXXXX5ae047 
usergroup_id = 
======================================

neue & weitere Funktionen

Das Modul für Unifi ist neu im fhem. Es wird laufend weiterentwickelt, so wurde letzte Nacht wieder um Funktionen erweitert, zB:

  • einen Client disconnecten,
  • einen Access Point restarten
  • die „Locate“-Funktion eines APs ein- & ausschalten (blinken)
  • Alarme am Controller archivieren

Am besten behält man das fhem Changelog im Auge. Dort werden Änderungen & Erweiterungen protokolliert.

Der Stromverbrauch meiner Kaffeemaschine

edimax2101wJetzt kann ich dank fhem und des Edimax 2101W den Stromverbrauch meiner Haushaltsgeräte messen. Und begonnen habe ich, wie ihr wisst, mit der Nespresso Kaffemaschine:

edimax-fhem-kaffeemaschinenverbrauch

Die obere Grafik zeigt jeweils den Monatsverbrauch in kWh. Die untere Grafik zeigt den jeweils aktuellen Stromverbrauch in Watt. Die Granularität ist 30 Sekunden.

Hier eine detailliertere Ansicht (gezoomt):

edimax-nespresso-detailverbrauch

Was können wir aus diesen zwei Grafiken ableiten:

  • das Aufheizen der Maschine benötigt weniger als 1 Minute und „zieht“ 1100-1200 Watt
  • für das Halten der Temperatur benötigt die Maschine immer wieder bis zu 400 Watt
  • wenn ich mir einen Kaffee mache, zeigt der Edimax 2101W kurz 45 Watt an, ich vermute hier die Pumpe, etc

Daraus ergibt sich in kWh:

  • für’s Aufheizen verbraucht die Maschine etwa 0,003-0,005 kWh (= 3-5 Wh)
  • inkl. Aufheizen und einer Stunde Betrieb verbraucht die Maschine zirka 0,016 kWh (16 Wh)
  • für jede weitere Stunde verbraucht die Maschine 0,0091 kWh (= 9,1 Wh

Strom messen mit FHEM und Edimax 2101W

Ich wollte immer schon wissen, wieviel Energie die Geräte im Haushalt verbrauchen. Waschmaschine, Kaffeemaschine beim Aufheizen, Computer, SAT Receiver, meine Funkfeuer-Installation am Dach, etc… Anwendungsbereiche hätte ich viele.

Ein Energiemessgerät mit Anzeige oder Logger auf SD-Karte hat meine Ansprüche nicht ganz zufriedengestellt. Natürlich möchte ich die Daten automatisch und zeitnah auslesen und darstellen.

Toll, dass das nun möglich ist und dass es sich in FHEM, meiner zentralen Software für die Hausautomatisierung, einbinden lässt.

Einrichtung

edimax2101wHeute Früh hat die Post meinen Edimax 2101W, gekauft um knapp weniger als € 50,-, zugestellt. Es handelt sich dabei um einen Zwischenstecker für Steckdosen, der per WLAN verbunden ist und über eine Android-App geschaltet (ein/aus), konfiguriert (Zeitschaltfunktionen, WLAN-Zugangsdaten) und ausgelesen (Energieverbrauch) werden kann.

Das Gerät sendet nach dem Anstecken an einer Steckdose eine SSID als Master (Access Point) aus. Ich verbinde mich mit meinem Android Tablet zu dieser offenen SSID, starte die EdiMax-App und konfiguriere die SSID und das Kennwort für mein WLAN, damit der Edimax 2101W sich nach einem Reboot in mein Hausnetz integriert. Meinem DHCP-Server am Router habe ich eine feste IP-Adresse für die MAC-Adresse des Edimax Gerätes eingestellt, damit sich diese nicht ändert und ich per Hausautomatisierung das Gerät abfragen kann.

Einbindung FHEM

In FHEM gibt es seit ein paar Wochen ein fertiges Modul für die Einbindung des Edimax 2101W. Es ist nicht mehr zu tun, als das Gerät mit einem einzeiligen Kommando einzubinden:

define SmartPlugCpower EDIPLUG 192.168.1.23

FHEM nimmt nun für die Authentifizierung die  Standardwerte admin/1234 an und liest sofort alle Daten aus:

fhem-edi-examplelines

Für die Verbesserung der Darstellung (va. am Floorplan) habe ich noch folgende Zeilen konfiguriert:

define SmartPlugCpower EDIPLUG 192.168.1.23
attr SmartPlugCpower eventMap on:an off:aus
attr SmartPlugCpower interval 60
attr SmartPlugCpower model SP2101W
attr SmartPlugCpower password 1234
attr SmartPlugCpower room Wohnzimmer
attr SmartPlugCpower user admin

Natürlich möchte ich die Werte in einer Datei loggen und auch als SVG zeichnen. Danke an’s FHEM Forum für die wichtigen Hinweise zu diesem Thema:

define FileLog_SmartPlugCpower FileLog ./log/SmartPlugCpower_01-%Y-%m.log SmartPlugCpower

define SVG_SmartPlugCpower SVG FileLog_SmartPlugCpower:SVG_FileLog_SmartPlugCpower:CURRENT
attr SVG_SmartPlugCpower room Wohnzimmer

define SVG_FileLog_SmartPlugCpower_Monat SVG FileLog_SmartPlugCpower:SVG_FileLog_SmartPlugCpower_Monat:CURRENT
attr SVG_FileLog_SmartPlugCpower_Monat room Wohnzimmer

fhem-edi-gplot

Die Liste der Anpassungen:

  • Y-Axis label left entfernt
  • Y-Axis label right auf „Watt“ geändert
  • im Diagramm die Sources der ersten Zeile auf „Verbrauch Watt“ geändert
  • statt der standardmäßigen Regex auf SmartPlugCpower.power_now geändert, weil das der Wert ist, den ich sehen will.

Durch Klicken auf „Write .gplot file“ wird die Einstellung aktiviert und eine Grafik erstellt.

Für die Monatsgrafik habe ich die gleichen Zeilen angepasst, die Einheit ist allerdings „kWh“:

fhem-edi-gplot-kwh

Ich mach‘ mir mal einen Kaffee

Ich hab‘ also einmal die Nespresso Kaffeemaschine angeschlossen und mir zwei Espressi gemacht:

fhem-ediplug-kaffeemaschine

Nach dem Einschalten beim Aufzeihen der Maschine werden kurz immerhin 1.200 Watt benötigt:

2015-07-16_06:49:43 SmartPlugCpower ON / 1201.70 W / 5.3106 A

Auch zwischendurch heizt die Maschine immer wieder kurz nach und hat in 1,5 Stunden (aufzeihen, zwei Espressi + 1,5h Leerlauf, danach abgeschaltet) immerhin 0,031 kWh verbraucht.